Testbericht – Batterien für das Wohnmobil

Die Zeitschrift Reisemobil International veröffentlichte im Spätsommer 2009 eine sehr gute Orientierungshilfe für den Kauf guter Wohnmobil Batterien. Als Fachmagazin bedient es die mobilen Menschen und veröffentlicht Berichte und Informationen zu den Themenkreisen Reisen, Campen, Wohnmobil und Caravan. Die ausgewählten Batteriemodelle wurden unter Laborbedingungen etlichen Härtetests unterzogen und ausgewertet. Die Testergebnisse daraus helfen bei der Orientierung, welche Wohnmobilbatterie sich in am Besten für den Einsatz in einem Reisemobil eignet.

Batterietest 75 – 95 Ah

Die Auswahl der Batterien fiel auf Gel Batterien und AGM-Batterien. Exide war mit einer AGM- und einer Gel-Batterie dabei. Außerdem waren Banner Optima vertreten. Die getesteten Batterien lagen alle im Bereich von 75 und 95 Ah. Da die Batterien objektiv vergleichbar getestet werden sollten, führte das Prüflabor von Johnson Controls die Untersuchungsreihe durch. Dabei wurde natürlich jeder Batterie unter exakt denselben Testbedingungen alles für die Praxis Relevante abverlangt. Jede Wohnmobil Batterie wurde dementsprechend unter identischen Bedingungen demselben Testprofil unterzogen.

Ablauf eines Wohnmobil Batterie Tests

Wohnmobil Batterien müssen in der Praxis sowohl geringe Ströme über einen längeren Zeitraum abgeben, als auch kurzzeitige hohe Ströme liefern können. Das folgende Testszenario wurde gewählt, weil sich darin der Durchschnittsverbrauch der Batterien widerspiegelt: Die Batterien wurden 45 Minuten mit 6 Ampere entladen, 15 Minuten mit 86 Amper und 90 Minuten mit 21 Ampere. Außerdem wurde eine vierstündige Fahrt mit ungeregeltem Ladestrom von 80 Ampere simuliert, um die Ladefähigkeit der Batterien zu testen. Es wurde eine Simulierung einer vierstündigen Fahrt mit ungeregeltem Ladestrom vorgenommen. Dabei gab es auch eine Unterbrechung von zwei Stunden mit einer neuerlichen Entladung von 80 Ampere. Um die Testergebnisse möglichst realitätsnah zu produzieren, wurden die Entladephasen bei Null Grad Celsius wiederholt.

Die Testreihe der Wohnmobil Batterien im Ergebnis:

Das Ergebnis wirkt fast paradox, denn die Wohnmobilbatterie mit der kleinsten Nennkapazität lieferte die besten Daten ab. Es ist die Optima AGM Batterie, die unter den beschriebenen Bedingungen als Primus überzeugte. Das Leichtgewicht bringt lediglich 27,2 kg auf die Waage und hat eine Nennkapazität von 75 Ah. Das Ergebnis brachte aber noch eine ganz andere Überraschung. Bei diesem Test wurde nämlich deutlich, dass es nicht die vom Hersteller angegebene Nennkapazität ist, die für die real zur Verfügung gestellte Energie maßgebend ist. Üblicherweise helfen größere Kapazitäten dabei, die Entladetiefe zu reduzieren. Auf diesem Weg wird oft die Lebensdauer der Batterie gezielt verlängert. Dazu hat uns allen dieser Test gezeigt, dass eben nicht alle Batterien ihre volle ausgewiesene Nennkapazität liefern.

Der Testsieger:

Mit „nur“ 94,9 von 100 möglichen Punkten zeigte sich die AGM Batterie von Optima als Tabellenführer der Kraftpakete und schnitt damit als wahrer Testsieger ab. Sie brachte es im Testverlauf tatsächlich auf fast 100 Prozent ihrer Nennkapazität. Bei der Ladung überzeugte sie ebenfalls überlegen, da sie nur kurze Zeit brauchte, um sich wieder vollständig zu laden. Es ist fast, als wüsste die Batterie um ihre Stärken, denn im Preis-Leistungs-Verhältnis zeigt sie sich noch einmal von ihrer Schokoladenseite und darf sich auch aufgrund ihrer hohen Zyklenanzahl eine sehr wirtschaftliche Anschaffung nennen. Langfristig betrachtet spart sie tatsächlich Geld.

Die „Zweitbeste“

Die Testsiegerin hat zwar die Konkurrenz hinter sich gelassen, aber mit relativ geringem Vorsprung. Mit 90,4 von 100 möglichen Punkten schnitt die Running Bull AGM Batterie aus dem Hause Banner ebenfalls mit sehr gut ab. Letztlich weist sie dieselben Eigenschaften und Leistungsdaten der Siegerin auf. Sie liegt jeweils nur hauchdünn dahinter. Sie zeigt in allen Testbereichen wirklich ebenfalls erstklassige Leistungen.

Was war mit der Exide?

Die AGM Variante schnitt mit durchweg buchstäblich guten Ergebnissen ab. Auch die Gel-Batterie stellte die Tester durchweg zufrieden. Geradezu auffällig positiv zeigte sie sich durch ihre hohe Zyklenzahl.

Fazit:

So wirklich richtig schlechte Ergebnisse hatte keine der Kandidatinnen. Nur für den, der absolut Wert auf Höchstleistungen in allen Energiefragen im Wohnmobil legt, der liegt mit der Optima und der Banner genau richtig. Beide haben kurze Ladenzeiten, eine beachtliche Lebensdauer und sind letztlich auch noch wartungsfrei. Aber auch auf die Exide kann sich der normale Camper absolut verlassen. Die etwas besseren Exide Ergebnisse liefert dann die AGM-Batterie, wobei die Gel-Variante eben auch noch zufriedenstellende Ergebnisse lieferte.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreib einen Kommentar